Powered by Blogger.

Donnerstag, 1. Dezember 2011

Astromagie


Ein sehr wichtiges Hilfsmittel zum abstreifen der eigenen Fesseln ist die Astromagie. Sie erfordert eine ganz besondere Einstellung zur Astrologie. Normalerweise gibt es nur zwei Haltungen gegenüber der Astrologie. Die eine ist die, alles in Bausch und Bogen abzulehnen, ohne auch nur eine einzige ihrer Regeln zu kennen. Unkenntnis ist nie nützlich und hilft hier konsequenterweise nicht weiter. Die andere ist die, astrologische „Beratungen“ wie Drogen zu konsumieren, alle Verantwortung von sich weg zu schieben, andere Dinge zu vernachlässigen und manchmal noch alles Geld auszugeben. Die Haltung ist auch nicht hilfreicher als die erstere. Eher sogar noch schädlicher. Der Astromagier kann beide Haltungen nicht gebrauchen. Der Astromagier will seine Situation verbessern! Das tut er, indem er die Regeln und Erkenntnisse der Astrologie aktiv anwendet. Dafür kann er im wesentlichen drei Werkzeuge verwenden.

Die werden bereits ausführlich auf Zhe4ng-Mi2ng erklärt:
zhe4ng-mi2ng.blogspot.com/2009/05/astromagie-ii.html (Elektionen);
zhe4ng-mi2ng.blogspot.com/2009/05/astromagie-iv.html (Synastrie);
zhe4ng-mi2ng.blogspot.com/2009/06/astromagie-v.html (Relokation und Astrokartographie);
zhe4ng-mi2ng.blogspot.com/2009/06/astromagie-vi.html (weitere Anwendungen der Elektionen).
Kurz zusammengefaßt beruht die Verbesserung der eigenen Lebensumstände auf der richtigen Auswahl passender Orte, passender Zeiten und der am besten zu einem selbst passenden Leute in der eigenen Umgebung. Es ist also weder wenig noch leicht, was man da alles geregelt bekommen muß. Außerdem ist es vielleicht nur eine Theorie. Vor allem die Möglichkeit, um die Welt zu reisen, haben einfache Leute noch nicht lange. Da wären mehr Erfahrungsberichte wünschenswert. Die Wahl der richtigen Zeiten wird dagegen schon recht lange praktiziert, das hat sich nur noch nicht weit herumgesprochen.

Ich erlebe gerade eine besondere Zeit, zumindest in astrologischer Hinsicht. Der laufende Uranus steht im Trigon zur Sonne in meinem Radixhoroskop. Das hat er einmal im Vorwärtsgang gemacht, dann im Rückwärtsgang und macht das jetzt wieder im Vorwärtsgang. Eine übliche Deutung ist eine gesundheitliche Verbesserung in der Zeit. Als Uranus damit begonnen hat, mußte ich dringend zum Zahnarzt. Als Uranus das rückläufigerweise wiederholt hat, mußte ich wieder dringend zum Zahnarzt. Anschließend sagte mir mein Zahnarzt, daß endlich alles behandelt sei, was behandelt werden konnte. Das kann man als Bedeutung des Uranustransites gelten lassen. Aber soll das alles gewesen sein? Beim Zahnarzt war ich schließlich früher schon und Transite der Langsamläufer, zu denen Uranus zählt, sind selten. Ab 10.12.2011 ist Uranus wieder direktläufig und gleich darauf schon wieder im Trigon zu meiner Radixsonne. Eine weitere Deutung wären Reisen zu unerwarteten Orten. Na gut, ich will sowieso wissen, ob an der Sache mit den Weltlinien, auch Astrokartographie genannt, etwas dran ist.

Die Sache ist beschlossen. Ich werde auf eine meiner Weltlinien reisen. Vielleicht auf noch weitere, falls meine Reisekasse das hergeben sollte.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen